Kaufen vs. mieten Teil 3

Für wen kommt Kaufen in Frage?

Eine Kaufentscheidung ist zunächst stark von den eigenen Lebensumständen abhängig. Grundsätzlich gibt es kein ideales Alter beim Hausbau oder Eigenheimkauf. Auch ein Rentner oder Berufsanfänger kann sich ein Haus kaufen. Trotzdem liegt das Lebensalter zumeist zwischen 30 und 50 Jahren. Dies liegt vor allem daran, dass in diesem Alter die notwendige finanzielle Sicherheit aufgebaut wurde. Außerdem sind persönliche Faktoren wichtig: Familienplanung und berufliche Umstände haben einen bedeutenden Einfluss auf den Wunsch nach dem eigenen Zuhause.

Lebensabschnitt

Junge Erwachsene wollen ihr Leben flexibel und unabhängig gestalten. Für den Hauskauf haben die Wenigsten zu dem noch kein ausreichendes Eigenkapital angespart. Daher ist für diese Lebensphase das Mieten zumeist die richtige Wahl.

Für Menschen älteren Alters ist der Kauf grundsätzlich nicht ausgeschlossen. Dafür spricht, dass meistens die Lebensweise für ein Eigenheim spricht. Allerdings steht älteren Menschen weniger Zeit zur Verfügung, um das Darlehen bis zum Renteneintritt zu tilgen. Mit besonders hohen Rückzahlraten jedoch weiterhin eine Finanzierung denkbar.

Monatliches Einkommen

Mit dem Lebensabschnitt eng verknüpft ist das monatliche Einkommen. Dieses ist maßgeblich bedeutend für die Finanzierung und Tilgung des Kredits. Für Menschen mit sehr geringem oder unbeständigem Einkommen ist daher eine Finanzierung eine große Herausforderung. Ein pauschal notwendiges Monatsgehalt gibt es allerdings auch nicht. Je nach Immobilie, deren Lage und Größe sowie weiteren Faktoren, fällt der Finanzierungsbedarf aus. Grundsätzlich gilt die Faustregel, dass die maximale Monatsrate nicht höher als 35 Prozent des Nettohaushaltseinkommen sein sollte.

Eigenkapital

Die letzte Hürde stellt zumeist das notwendige Eigenkapital dar. Mit Blick auf die gestiegenen Immobilienpreise können viele Haushalte noch kein ausreichendes Erspartes vorweisen. Bei den meisten Finanzierungen bedarf es nämlich mindestens 20 Prozent Eigenkapitalanteil. Um einen derartigen Kapitalstock aufzubauen, brauchen die meisten Haushalte viele Jahre.

Derzeit werden mehr und mehr Lösungen für dieses Problem populär. Eine prominente Lösung ist das Co-Investment Modell von MyHomely. MyHomely stellt bis zu 17,5 Prozent Eigenkapital zur Verfügung und kauft mit Ihnen gemeinsam als Partner die Immobilie.  Anders als bei einer Bankfinanzierung erwarten Sie keine monatlichen Zahlungen. Das von MyHomely investierte Geld muss allerdings nach 10 Jahren zurückgezahlt werden. Detaillierte Informationen zu MyHomely finden Sie unter: www.myhomely.de

Fazit

In Zeiten niedriger Zinsen, ist für viele Menschen der Hauskauf weiterhin eine sehr attraktive Option der langfristigen Altersvorsorge. Wir empfehlen den Eigenheimkauf daher für Menschen im mittleren Lebensabschnitt und solidem, stabilen monatlichen Einkommen. Mit dem Co-Investment von MyHomely erhalten Sie eine Aufstockung Ihres Eigenkapitals im Austausch für einen kleinen Anteil an der Wertsteigerung Ihrer Immobilie. Bei uns erwarten Sie keine zusätzlichen Schulden, keine Zinsen und keine monatlichen Zahlungen. Auch für Kunden mit genügend finanziellen Mitteln ist es oft von Vorteil nur einen kleineren Teil des angesparten Vermögens in eine Finanzierung einzubringen.

Brauchen Sie noch Hilfe? Schicken Sie uns einfach eine Nachricht!

Für alle anderen Fragen schreiben Sie uns bitte an
hello@myhomely.de