5 Fragen an MyHomely – Interview mit Charles Collet (CEO)

1. Welches Problem löst ihr?

 

Um sich für die persönliche Zukunft Sicherheit und Wohlstand zu schaffen, streben viele Deutsche den Besitz eines Eigenheims an. Dieser Traum lässt sich jedoch oftmals leider nur sehr schwierig realisieren. Hauptgrund hierfür ist meist das geringe verfügbare persönliche Eigenkapital. Für den Erwerb einer Immobilie muss in den meisten Fällen bis zu 20 Prozent des Kaufpreises als Eigenkapital aufgebracht werden. Diese Summe anzusparen, fällt den meisten Menschen jedoch bei den ohnehin schon beachtlichen laufenden Kosten, wie etwa hohen Mieten, schwer. Dazu kommen die immer weiter steigenden Immobilienpreise, die in beliebten Großstädten ohnehin kaum noch bezahlbar sind. Aktuell verfügen die meisten Deutschen somit über sehr begrenzte Finanzierungsmöglichkeiten wie Ersparnisse, Sparprodukte und Bankfinanzierungen.

All dies führt häufig dazu, dass viele Deutsche sich aus Sorge vor möglichen finanziellen Risiken dazu entscheiden, weiterhin zu mieten. Mieten macht aber keinen Sinn – denn alles, was in Miete investiert wird, ist am Ende weg!

 

2. Was ist MyHomely?

 

MyHomely ist ein Co-Investment in Wohnimmobilien. Wir tragen einen Teil zur Anzahlung bei, die unser Kunde für eine übliche Immobilienfinanzierung benötigt. Im Gegenzug erhalten wir einen Teil der Wertsteigerung des Eigenheimpreises zum Zeitpunkt des Verkaufs. Wir vergeben jedoch kein Darlehen, daher berechnen wir keine Zinsen oder Mieten und erhalten keine monatlichen Zahlungen von unseren Kunden. Stattdessen verdienen wir dann, wenn die Immobilie verkauft wird.

Wir erhöhen also mit unserer Anzahlung nicht nur die Kaufkraft des Kunden, sondern machen es in vielen Fällen auch überhaupt erst möglich, dass sich der Kunde eine Immobilie kaufen kann.

Der Kunde und MyHomely sind echte Partner. Wir profitieren gemeinsam dann, wenn sich die erworbene Immobilie positiv entwickelt. Das bedeutet aber auch, dass wir, wenn Kunden ihre Jobs verlieren und ihre Verpflichtungen bei der Bank nicht zahlen können, möglicherweise eine Zwangsvollstreckung verhindern, indem wir die Zahlungen an die Bank kurzfristig übernehmen. Das ermöglicht es uns, einen ordnungsgemäßen Verkauf der Immobilie durchführen und keinen kurzfristigen notleidenden Verkauf. Wir schützen so unsere Kunden, die finanzierenden Banken und uns.

 

3. Welche Vorteile ergeben sich?

 

Mit unserem individuellen Fokus auf Kunden, Investoren und Banken sind wir mit unserem Co-Investment Model von MyHomely in Deutschland ein Vorreiter. Wir ermöglichen es unseren Kunden auch mit geringem Eigenkapital, ihre Traumimmobilie zu erwerben und über 10 Jahre einen Vermögenszuwachs von mehr als 100.000 € zu generieren. Unsere Kunden müssen nicht mehr, wie bislang üblich, warten, bis sie 20 Prozent Eigenkapital angespart haben, um sich für eine Bankfinanzierung zum Erwerb einer Immobilie zu qualifizieren. Zudem beinhaltet unser vollumfänglicher Service eine spezielle Ausfall-Unterstützung, um unseren Kunden noch mehr Sicherheit und Vertrauen zu geben. Zusätzlich bieten wir unseren Kunden auch noch einen spezielle Abonnement-Service für relevante Produkte und Know-how an, die das Risiko reduzieren und Ihre ‘Ownership Experience’ erheblich verbessern.

 

Wir ermöglichen Investoren einen Zugang zu einer neuen Asset-Class und bringen gleichzeitig attraktive Returns und Sicherheit. Die Banken können mithilfe unseres Produkts ihre ESG-Agenda vorantreiben, indem sie mehr Kunden in Wohneigentum bringen, während MyHomely als zusätzliches Sicherheitsnetz fest hinter dem Kunden steht. Ganz wesentlich ist das deutlich geringere Risiko für Banken durch unser Co-Investment, womit sie unseren Kunden bessere Konditionen anbieten können. MyHomely eröffnet mit dem speziellen Fokus auf Kunden, die eine Eigenkapital Ersparnis von 5 bis 20 % haben, einen bislang noch unerschlossenen Markt in Deutschland. Von den aktuell etwa 6,4 Mio. kreditwürdigen Miethaushalten fallen etwa 35 % (2,2 Mio.) in unsere Zielgruppe.

 

5. Warum ist das Thema wichtig?

 

Die Wohneigentumsquote in Deutschland ist europaweit mit nur 51 % am niedrigsten und stieg in der Vergangenheit selbst in einer Phase mit positiver Konjunktur, niedrigen Zinsen und steigenden Marktpreisen nicht. Der europaweite Durchschnitt liegt bei 69 %. Bei einem durchschnittlichen Wohnungspreis in München von 450.000 € müssen künftige Wohneigentümer eine Anzahlung von 90.000 € (20 % des Immobilienpreises) tätigen. Bei einem Ø Haushaltseinkommen von 48.000 € und einer durchschnittlichen Sparquote von 11 % würde es somit 17 Jahre dauern, um für diese Anzahlung zu sparen. Wir wollen den Immobilienkauf erreichbarer und attraktiver machen und somit in Zukunft mehr Menschen Wohneigentum, den damit verbundenen Vermögenszuwachs und die Sicherheit fürs Alter ermöglichen.

 

 

6. Was seht Ihr für die Zukunft?

 

Wesentliche Veränderungen im Bereich der Proptech-Investitionen und -Kredite müssen von Start-ups angeführt werden. MyHomely konzentriert sich darauf, neueste Technologien auf einzigartige und aufregende Art und Weise zu kombinieren, um das Verhältnis von Risiko/Rendite besser zu verstehen und Preis-Diskrepanzen zu nutzen.

Unser revolutionäres Co-Investment-Modell stellt den Kunden in den Mittelpunkt und konzentriert sich darauf, mit einem geringen Kapitaleinsatz lebensverändernden Wohlstand zu schaffen, indem wir unsere Technologie nutzen und das Know-how demokratisieren. Die Investition in Immobilien sollte kein Zwei-Klassen-System sein. Wir sehen Möglichkeiten, die Technologie zur Erstellung von Finanz-Risikoprofilen von Kunden weiterzuentwickeln und sie mit dynamischen Kreditprodukten anzureichern, um die Zinssätze für Kunden zu senken. Eine bessere Technologie zur Erstellung von Risikoprofilen bedeutet größere Chancen für Kunden im Vorfeld und auf lange Sicht. Statische Zinssätze für die Laufzeit eines Kredits sollten Schnee von gestern sein. Wir sehen dies als strategischen Vorteil, der es uns ermöglicht, finanzielle Risiken unserer Investmentfonds Anlagen in Echtzeit zu optimieren und so Veränderungen besser zu antizipieren als unsere Wettbewerber.

Wir wollen mit unserem Co-Investment Model ein Vorreiter in Deutschland sein und den 6,4 Millionen kreditwürdigen Miethaushalten zu mehr finanzieller Sicherheit und Vermögensaufbau verhelfen.

 

Lesen Sie unser offizielles Interview zum Gewinn des PropTech Germany Awards 2021 auch direkt hier. 

Brauchen Sie noch Hilfe? Schicken Sie uns einfach eine Nachricht!

Für alle anderen Fragen schreiben Sie uns bitte an
hello@myhomely.de